Zwick Sus

Sus Zwick wurde 1950 in Fribourg geboren, lebt und arbeitet in Basel. Sie war Primarlehrerin, bevor sie die Ausbildung zur Logopädin und Heilpädagogin an der Uni Fribourg machte. Von 1986-88 studierte sie in der Klasse für Audiovisuelle Gestaltung der SfG Basel. Sie war Mitbegründerin der VIA, AudioVideoKunst, Basel. Seit 1990 arbeitete sie bei den Installationen von Muda Mathis mit. Sie arbeitet als freischaffende Dokumentarvideastin, Medienpädagogin, Audiotechnikerin, Performerin und Musikerin. Seit 1991 ist sie Mitglied der Musikperformancegruppe Les Reines Prochaines.

Kaiseraugst nie
1984
Der Rest ist Risiko
1987
The golden Landscape of Feminism, the making of
2012
Babette
1996
Der scharfe Blick
1999
Von allem mehr
2002
Das ideale Atelier
2004
Miniaturen
2004
Kiew Connection
2005
Cartes postales sonores
2005
Danse Furieuse II
2012