Derendinger Sarah

Sie wurde 1965 in Luzern geboren. Von 1981-85 machte sie eine Ausbildung als Fotografin an der Hochschule für Gestaltung in Bern. 1985-88 besuchte Sarah Derendinger die Theaterschool in Amsterdam und von 1988-93 studierte sie Audiovisuelle Gestaltung an der Hochschule für Gestaltung Basel. Seit 1993 ist sie freischaffende Künstlerin, Autorin und Regisseurin.
Sie nahm mit ihren Filmen an zahlreichen Int. Festivals teil und gewann im Jahr 2009 am Int. Filmfestival «Visions du réel» den «Prix cinema suisse». Ihre Videoinstallationen präsentierte sie an Videofestivals, auf Int. Theater- Opernbühnen und nahm damit an etlichen Gruppenausstellungen teil.

Vanitas, Nature Morte
2003
digitaldream (kunst 141-143)
2000
digitaldream (kunst 141-143)
2000
digitaldream (kunst 141-143)
2000
yuhi no mimi
1999
du, ja du
2002
auf & ab
1993
auf & ab
1993
auf & ab
1993
Splitsch Splatsch Rosengewitter
1991
Fahrt ins Grüne
1992
Familientreffen
2009