Eriksson Lena

Sie wurde 1971 in Brig geboren. Nach der Matura besuchte sie von 1993-1999 die Ecole des Beaux Arts (ECAV) in Sierre und Sion. 1998 arbeitete sie im Gästeatelier des Kaskadenkondensator in Basel mit und begann mit ihrer künstlerischen und kuratorischen Tätigkeit in Basel. Das Wesen ihrer künstlerischen Arbeit ist polymorph und besteht aus Zeichnung, Video, Installationen Performance und Kon- zepten. Ab 2004 betrieb sie den Kunstraums Lodypop und arbeitete immer wieder mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern zusammen.

Über allen Wipfeln
2003
Die Brücke
2005